aktuelles

WIE BEHALTE ICH DEN ÜBERBLICK?

In der Schulung bekommen Sie die fachlichen Hintergründe zu den neuen Berichtspflichten vermittelt. Die Schulung bietet das Rüstzeug, um die Meldungen korrekt zu erstellen. Sie richtet sich in erster Linie an Personen, die die neuen Meldeanforderungen in die Praxis umsetzen müssen und noch nicht alle Vorgaben genau kennen.

 

FÜR WEN IST DIESES SEMINAR NICHT GEEIGNET

  • Personen, die die EZB- und EIOPA-Meldeanforderung schon bis ins Detail genau kennen
  • Personen, die ganz genau wissen, wie sie die Meldung mit ihrer Software absetzen müssen

 

IHR NUTZEN

Sie besprechen alle wichtigen aufsichtsrechtlichen Anforderungen und die Neuerungen des Meldewesens. Sie bekommen gezielte Hinweise, welche Daten wie zu melden sind und welche Vorbereitungen Sie noch treffen müssen, damit die Meldungen zum Stichtag tatsächlich in der geforderten Struktur/Form erstellt werden können. Die Referenten gehen ausführlich auf Fragen und Probleme aus dem Teilnehmerkreis ein.

 

TERMIN UND ORT

  1. Juli 2019 in den Geschäftsräumen der AMAKURA IT eG in Gevelsberg

Beginn der Veranstaltung: 10:00 Uhr

Ende der Veranstaltung: 14:30 Uhr

 

ZIEL DER SCHULUNG

Ziel dieses Fachseminars ist es, Ihnen fachkundig und aktuell eine praxisnahe Orientierung für die neuen Berichtspflichten zu verschaffen.

 

AGENDA

  1. Begrüßung
  2. Einführung
    1. Darstellung der Rechtsgrundlagen
  1. VERORDNUNG (EU) 2018/231 DER EUROPÄISCHEN ZENTRALBANK vom 26. Januar 2018 über die statistischen Berichtspflichten der Altersvorsorgeeinrichtungen (EZB/2018/2)
  2. Richtlinie (EU) 2016/2341 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. Dezember 2016 über die Tätigkeiten und die Beaufsichtigung von Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung (EbAV)
    1.  Betroffene Einrichtungen
  1. EZB-Meldeverfahren
    1. Meldeinhalte und Datengrundlagen
    2. Meldeformate (XML)
    3. Meldewege (Bundebank > ExtraNet)
  1. EIOPA-Meldeverfahren
    1. Meldeinhalte und Datengrundlagen
    2. Meldeformate (XBRL)
    3. Meldewege (BaFin > MVP)
  1. Live-Demo: AMAKURA EBE-Meldemodul
  2. Diskussions- und Fragerunde

 

ANMELDUNG:

Sie können sich formlos per E-Mail (vm@amakura.de) oder auch telefonisch anmelden.

MaZ-Upgrade 2019 – Version 8.0

Wir liefern im Mai 2019 an alle MaZ-Kunden ein Upgrade der bewährten, zertifizierten Software für das gesetzliche Zahlstellenmeldeverfahren der Krankenkassen aus. Die Software hat dabei an vielen Stellen, sowohl technisch als auch fachlich, eine komplette Erneuerung erfahren.

Nicht zuletzt machen es die für die Datenübermittlung neu eingeführten Zeichensätze aufgrund einer EU-Richtlinie erforderlich, dass wir und Sie handeln.

Nachfolgend haben wir alle Neuerungen rund um MaZ 8.0 aufgeführt.

Technische Anpassungen:

  • Optimierung der Datenbank
  • Gesteigerte Performance
  • Keine JAVA Installation nötig
  • Neue Bedienoberfläche

Fachliche Anpassungen:

  • Schnelle Prüfung der Protokolle
  • Erweitertes Dashboard
  • Aktualisierte Zahlungshistorie
  • Neue Identifikationsschlüssel

Den genauen Inhalt des Upgrades entnehmen Sie bitte folgender Beschreibung (bitte hier klicken).

Bei Fragen kontaktieren Sie gerne Ihren Kundenbetreuer.

Das neue Jahr ist bereits voll angelaufen. Wir unterstützen unsere Kunden bei einer Vielzahl von Themen, die dieses Jahr zur Umsetzung anstehen. Die Themen VAIT, Meldewesen EIOPA und EZB stehen stellvertretend  für die neue Welle an gesetzgeberischen Maßnahmen, die momentan auf die kleineren Anbieter für Altersvorsorge zurollt. Wir wünschen unseren Kunden ein glückliches Händchen und viel Erfolg beim Umsetzen der neuen Anforderunge in der Praxis. Wir unterstützen dabei wo es nur geht, für mehr Planungssicherheit und Zeit für das originäre Kerngeschäft.

Die Anzahl der Teilnehmer an unserem diesjährigen Pensionskassentreffen hat alle Vorjahreswerte weit überschritten. Sowohl Erstteilnehmer, als auch langjährige Begleiter konnten sich in vertrauter Runde über die anstehenden Herausforderungen für Pensionskassen austauschen.

Neben vielen anderen Themen wurde über Möglichkeiten der IT-Auslagerung für Pensionkassen und die völlig neue Aufsichtssituation durch die VAIT gesprochen. Wir werden auf die starke Resonanz zu diesen Themen reagieren und in den nächsten Monaten den Schwerpunkt unserer Arbeit darauf legen.

Das alljährliche Treffen auf Vorstandsebene findet in diesem Jahr am 4. und 5. September 2018 in Frankfurt statt.

Die Veranstalter laden die zahlreichen Vertreter der Pensionskassen zu einem Erfahrungsaustausch ein.

Neben dem Erfahrungsaustausch im Umgang mit aktuellen Themen und Rechtsvorschriften im Arbeitsalltag, ist das Erkennen und Festlegen gemeinsamer Geschäftsprozesse auf der Tagesordnung.

Mit den Ergebnissen aus dem Treffen sollen die Teilnehmer konkrete Hilfsmittel und Vorschläge für den Umgang mit den Herausforderungen der aktuellen Niedrigzinspolitik und den kommenden regulatorischen Maßnahmen des Gesetzgebers an die Hand bekommen.

Heute hat das Team der AMAKURA IT eG das jährliche Qualitätszertifikat für sein Produkt MaZ in Rekordzeit erhalten. MaZ ist die Meldesoftware der AMAKURA IT eG für Pensionskassen und berufsständische Versorgungswerke im Rahmen des Zahlstellenmeldeverfahrens an die gesetzlichen Krankenkassen. MaZ kann als eigenständige Meldesoftware oder vollautomatisch integriert im Bestandsverwaltungssystem AMAKURA verwendet werden. Mit der heutigen Zertifizierung konnte die Qualitätssicherung durch die unabhängige ITSG erfolgreich abgeschlossen werden.

Am 12. April 2018 ist es so weit: Unseren Kunden wird in Gevelsberg die völlig neue Version von KPV präsentiert. Das Entwicklungsteam wird die Highlights zeigen, die in den nächsten Jahren Standards in der Kapitalanlagenverwaltung setzen werden. Kommen Sie nach Gevelsberg und lassen Sie sich überraschen…

Das Jahr 2018 hat begonnen, wie 2017 aufgehört hat: Unsere Kunden beschäftigen sich mit der Umsetzung des Betriebsrentenstärkungsgesetzes (BRSG). In der Kapitalanlage sorgen neue Verlautbarungen des Gesetzgebers ebenfalls für Anpassungsbedarf.

Mit der Umsetzung der neuen Regelungen müssen, wie immer, die Lücken, die der Gesetzgeber hinterlassen hat, gefüllt werden. Dabei unterstützen wir aktuell unsere Kunden mit fachlichen und technischen Mitteln und können an vielen Stellen bereits gemeinsame Erfolge vorweisen.

In diesem Sinne wünschen wir allen unseren Kunden und Partnern einen guten Start in das neue Jahr und viel Erfolg bei den anstehenden Projekten!

Am 4. und 5. Dezember 2017 findet unser Seminar zum aufsichtrechtlichen Meldewesen statt.

Wir werden dort folgende Themen intensiv behandeln:

  • Einführung in das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG)
  • Anlageverordnung (AnlV) 2016
  • Versicherungsberichterstattungs-Verordnung (BerVersV)
  • Rechnungslegungsverordnung für Versicherungsunternehmen (RechVersV)
  • Sammelverfügung – Anzeige- und Berichtspflichten
  • Rundschreiben 07/2016 (VA) – Sicherungsvermögen
  • Rundschreiben 03/2016 (VA) – Treuhänder zur Überwachung des Sicherungsvermögens
  • Frühwarnsystem Stresstest
  • Ausblick Kapitalanlagerundschreiben (Konsultation 16/2016)

Das Seminar bietet Ihnen die Möglichkeit, sich intensiv mit den aktuellen Anforderungen des aufsichtsrechtlichen Meldewesens zu befassen. Neben einem Überblick über die neuesten Entwicklungen der rechtlichen Rahmenbedingungen werden die Meldepflichten umfassend betrachtet. Somit bietet sich diese zweitägige Veranstaltung sowohl für Einsteiger als auch für diejenigen, die ihren Wissensstand auffrischen möchten, an. Weil im Tagesgeschäft häufig keine Zeit bleibt sich ausgiebig mit den Anforderungen des Meldewesens zu beschäftigen, ist dieses Seminar gut investierte Zeit. Denn in nur zwei Tagen erfolgt eine intensive Einarbeitung in das aufsichtsrechtliche Meldewesen. Behandelt werden die für die Anzeige- und Berichtspflichten zugrundeliegenden Gesetze, Verordnungen und Rundschreiben. Begleitet werden die Vorträge zu den einzelnen Themen jeweils durch einen Erfahrungsaustausch im Umgang mit den Meldevorschriften.

Weiter Infos: Details…

…am 01.08.2017 hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht über die Verkündung neuer Rechtsverordnungen informiert.
Aufgrund des neuen Versicherungsaufsichtsgesetzes wurde nun unter anderem auch die Versicherungsberichterstattungs-Verordnung (BerVersV) aktualisiert.
Die neue Version ist im Bundesgesetzblatt einsehbar:
https://www.bgbl.de
Info: falls obiger Link bei Ihnen nicht funktioniert, können Sie die Seite auch wie folgt aufrufen: www.bgbl.de > Kostenloser Bürgerzugang > 19.07.2017 Verordnung über die Berichterstattung von Versicherungsunternehmen gegenüber der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht